Startseite Wir über uns Links Auslandsarbeit Fahrten & Lager Fortbildungen Volksmusikkonzert Jugendbildungsstätte Haus Südmähren Ferienheim Aschenhütte; djo-Jugendbildungsstätte Veröffentlichung/CD's Termine Berichte Publikationen Impressum
Berichte:



Themen:
Juleica-Schulung 2015
djo-Landestreffen 2011
Jugendmesse im Rathaus Stuttgart
Volkstanz-Symposium
Iglauer Singkreis Konzert 2010
Treffen des Jugend- u. Studentenring (JSDR)
Heidelberger Serenade
Heimattag der Siebenbürger Sachsen 2010
Projekt Anbau Jugendbildungsstätte
DJO-Bundesjugendtag


Projekt Anbau Jugendbildungsstätte

H O C H S C H U L E N D P R Ä S E N T A T I O N 

Am 12. Oktober 2010 kam es im Rathaus Ehningen zur Endpräsentation des Projektes zwischen der DJO und den Hochschülern der Hochschule für Technik Stuttgart. 5 Hochschulgruppen präsentierten vor dem Gemeinderat Ehningen ihre ausgearbeiteten Modelle und Pläne zu einem möglichen Anbau an unser Haus Südmähren.
Hier nun Photos der Endpräsentation.
Drei Zeitungen haben ausführlich von der Abschlusspräsentation im Ehninger Rathaus berichtet. Sehr gerne können Sie diese hier herunterladen und lesen: boeblinger-bote.pdf [1.139 KB]

ehninger-gemeindeblatt.pdf [1.977 KB]

sindelfinger-zeitung.pdf [1.035 KB]
   


Nach oben

P R O J E K T   A N B A U   J U G E N D B I L D U N G S T Ä T T E ;   2 2 . 0 3 . 1 0 



Nach oben

P R O J E K T   A N B A U   J U G E N D B I L D U N G S T Ä T T E ;   2 2 . 0 3 . 1 0 



Nach oben

Projekt "Erweiterung der Jugendbildungsstätte Haus Südmähren"
Projektstart am 22. März in Ehningen
unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Claus Unger

Am Montag, 22. März 2010 um 16.30 Uhr war der Startschuss zu einem einzigartigen Projekt.
Der Landesverband Baden-Württemberg der djo - Deutsche Jugend in Europa betreibt Jugendarbeit im musisch-kulturellen Bereich. Für diese Aufgabe steht in Ehningen seit den 50er Jahren eine Jugendbildungsstätte mit Veranstaltungsräumen und Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Im Kontext mit der Umwidmung der angrenzenden Ackerflächen zum Baugebiet „Bühl 2“ soll nun eine deutliche Erweiterung durch ein weitgehend eigenständiges Bauwerk erfolgen. Hierbei werden von Mitte März bis Ende Juni 2010 die Hochschüler der staatlichen Hochschule für Technik Stuttgart unter der Betreuung von Prof. Dipl.-Ing. Rolf Kicherer ihre Semesterstudienarbeit zum Thema Erweiterung der Jugendbildungsstätte Haus Südmähren durchführen. Die Schirmherrschaft für dieses Projekt hat der Bürgermeister der Gemeinde Ehningen, Herr Claus Unger, übernommen.
Das Grundstück befindet sich in Ehningen in unmittelbarer Nähe zu Bahnhof und geplantem Neubaugebiet "Bühl 2". Als Baufläche für die Erweiterung steht das Gebiet südwestlich der bestehenden Jugendbildungsstätte zur Verfügung. Die Bausubstanz des Altbaus soll weitgehend unangetastet bleiben, jedoch über einen gemeinsamen Haupteingang mit dem Neubau verbunden werden.
An diesem, für die Gemeinde Ehningen sowie für den Jugendverband djo - Deutsche Jugend in Europa, einzigartigen Projekt werden 80 bis 100 Studenten der technischen Hochschule Stuttgart teilnehmen. Die Bearbeitung der Aufgabe erfolgt in Gruppen zu je fünf Personen, die gemeinsam Lösungen zu Entwurf, Grundriss, Tragwerk, Konstruktion und Details erarbeiten und optimieren.
Am Ende des Projektes wird eine öffentliche Präsentation im Rathaus Ehningen stattfinden. Dabei werden der Gemeinde bis zu vier, vorher von den Professoren der technischen Hochschule in Zusammenarbeit mit der djo-Deutsche Jugend in Europa, ausgesuchte Modelle vorgestellt. Diese Präsentation ist für Mitte Oktober 2010 geplant. Dem danach ausgelobten Siegermodell winkt ein Preis.

Hartmut Liebscher
djo-Landesvorsitzender



Nach oben

zum herunterladen Zeitungsartikel "Gäubote":

Gäubote [77 KB]



Nach oben

zum herunterladen Zeitungsartikel "Böblinger Bote":
Böblinger Bote [269 KB]



Nach oben

Anfang Mai 2010 fand an der Hochschule die sogenannte Zwischenpräsentation der Hochschüler zum Thema "Anbau Haus Südmähren" statt. Insgesamt 16 Studentengruppen präsentierten dabei ihre ersten Ideen. Hier ein paar Beispiele dieser Präsentation:



Nach oben

Z W I S C H E N P R Ä S E N T A T I O N   D E R   H O C H S C H Ü L E R 



Nach oben